Globaler Klimastreik am 15.03.

Media

"Flugtaxis. Ja Flugtaxis. Unser werter Verkehrsminister, Andreas Scheuer, hat sich diese Woche mal wieder lieber mit Flugtaxis beschäftigt, als mit dem Klimaschutz. 

Und genau deswegen möchte ich heute ein paar Worte zur zukünftigen Mobilität, also zur Mobilität der Zukunft, die für alle Menschen möglich seien sollte, sagen: Und zwar sehe ich da zuerst den öffentlichen Nahverkehr, der kostenlos ist, für alle Menschen. Egal ob Schüler oder Rentnerin. Ob körperbehindert oder nicht. Ob auf dem Land oder in der Stadt. Alle sollten davon profitieren und für alle sollte es möglich sein, kostenlos, umweltfreundlich mobil zu sein. 
 
Dazu gehören auch gute Radwege, gute Fußwege, dass wir alle mehr mit dem Rad fahren oder zu Fuß gehen. 
 
Außerdem müssen wir es auch endlich hinkriegen den Flugverkehr, vor allem den innerdeutschen Flugverkehr, zu besteuern. Damit das umweltschädliche Fliegen teurer wird und die Bahn viel viel günstiger.
Die Bahn könnte übrigens auch noch mit Öko-Strom fahren, das wäre dann auch nochmal bisschen besser. 
 
Also das heißt insgesamt brauchen wir ein System, in dem umweltschädliches Verhalten teurer wird und umweltfreundliches günstiger. 
 
Und das Soziale muss immer mitgedacht werden bei Umweltfragen, denn nur dann können wir es alle gemeinsam packen.
 
Und gemeinsam ist ein gutes Stichwort. Wir sind heute in so vielen Städten weltweit vertreten und stehen gemeinsam für Klimaschutz ein. Und dafür ein riesen Dankeschön schon mal von mir. In dem Sinn, geht weiter demonstrieren, geht weiter in Diskussionen mit Familie und Freunden und  bleibt dran. Denn gemeinsam können wir das Ruder herumreißen. Und fangen wir doch gleich mal damit an den Kohleausstiegnicht 2038 zu machen, sondern 2030."
- aus Julians Rede (Greenpeace Erlangen)

Weiterführende Links

Bericht Fridays For Future Deutschland
Resonanz in der überregionalen Presse

Tags