Adidas: Zeit zu entgiften!

Media

Wir fordern heute in Herzogenaurach den Sportartikelhersteller Adidas auf, seine Produktion zu entgiften. Die Aktion beim Adidas-Outlet ist Teil eines weltweiten Protests in insgesamt 35 Städten und in zehn Ländern. Die Ehrenamtlichen von Greenpeace Erlangen und Greenpeace Nürnberg informieren gemeinsam Passanten und Adidas-Mitarbeiter über die Freisetzung von Chemikalien in der Fertigung.

Da im aktuellen Greenpeace-Test (PDF) viele Fußballschuhe PFC enthielten, spielt unser Team lieber Barfuß! Diese gesundheitsschädlichen Chemikalien gelangen in die Gewässer in den Produktionsländern und so auch in die Nahrungskette. Teilweise liegen die von Greenpeace gemessenen Werte sogar über Adidas-eigenen Grenzwerten - und dass, obwohl Firmen wie H&M oder Mango bereits mit der Entgiftung begonnen haben.

Auch du kannst die Forderung an Adidas unterstützen: Aus vielen kleinen Vine-Videos soll eine rießige digitale Laola-Welle entstehen - zum mitmachen braucht es nur ein Smartphone: gpurl.de/jointhe-detoxwave. Einige Videos können schon auf vine bestaunt werden.

Weiterführende Links

Mehr Infos: greenpeace.de/detox

Tags